DWGload Startseite
 

Prof. Dr. Jacob Thiessen

Prof. Dr. Jacob Thiessen Jacob Thiessen (* 6. März 1964 in Loma Plata, Paraguay) ist ein paraguayisch-schweizerischer Theologe. Thiessen hat die Staatsbürgerschaften von Paraguay und der Schweiz. Er ist der Rektor der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule Basel (STH Basel).
Er wuchs in einem mennonitischen Bauerndorf im Chaco Paraguays auf, besuchte in Loma Plata, Paraguay das Gymnasium und war dort zwei Jahre Lehrer bei den Lengua-Indianern. Von 1989 bis 1994 studierte er an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule Basel (STH BASEL) evangelische Theologie und promovierte dort Ende 1998 im Neuen Testament während vierjähriger Arbeit als Assistent zum Doctor theologiae (Dr. theol.). Anschließend führte ihn sein Weg als Lehrer und Leiter der Bibelschule Loma Plata und als Hilfspastor einer Mennonitengemeinde erneut nach Paraguay. Jacob Thiessen ist seit 1995 mit Dorothée, geb. Gyger, verheiratet. Ihnen wurden zwei Söhne und eine Tochter geboren.
Seit 2004 ist er Dozent und seit 2007 Professor für Neues Testament an der STH Basel. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem in der NT-Einleitungswissenschaft, der Hermeneutik und exegetischen Methodik und der Israel-Theologie.

Predigten

Alles neu in Christus Aus der Macht der Sünde befreit Befreit aus der Verurteilung des Gesetzes und der Macht der Sünde Bewahrung im Glauben – kann der Christ das Heil verlieren? Christlicher Umgang miteinander Daniel nahm sich in seinem Herzen vor... Daniel richtete sein Angesicht zum Herrn... Das Gebet im Neuen Testament Das Hohelied der Liebe Das Leben der Heiligung | Was versteht die Bibel unter Heiligung Das Segen unter der Leitung des Heiligen Geistes Das Tausendjährige Reich Der Antichrist Der Christ und der Staat Der herrliche Heilsratschluss Gottes Der Segen unter der Leitung des Heiligen Geistes Der unermessliche Reichtum in Christus Die Freude am Herrn ist Kraft Die Geisteswirkungen und Gnadengaben in der Gemeinde Die Gemeinde als Leib Christi Die Gemeinde ist die Gemeinschaft der Gläubigen – keine Firma (kein Verein)! Die neutestamentlichen Briefe Die Rechtfertigung allein aus Gnaden und ihre Folgen Die Wiederkunft Jesu Durch Gottes Gnade allein erlöst Eheliche Treue auf der Grundlage der Treue dem Bund Gottes gegenüber Einführung in den Galaterbrief Einführung in den Römerbrief Erkenntnis des Reichtums Gottes Falsche und richtige Ausrichtung Gott ist jederzeit erreichbar Gottes Gnade genügt Grundsätzlich zu Erzähltexten der Bibel allgemein und zur Apostelgeschichte Heilige sie in der Wahrheit Heilige sie in der Wahrheit, dein Wort ist die Wahrheit – Bedeutung der Jesus–Bitte für mein Leben Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit (Joh 17,17) Heilsgewißheit Hineingenommen in das Heil Gottes Hoffnung, Friede und Erbauung in Jesus Christus Hoffnung, Friede und gegenseitige Erbauung Israel ist mein erstgeborener Sohn Israel, Gottes erstgeborener Sohn Jesus Christus. Der (einzige) Weg, die (ganze) Wahrheit, das (einzige) Leben Kein schlechtes Wort soll aus eurem Mund kommen Leben in ganzer Trennung von der Sünde Und so wird ganz Israel gerettet werden Unverzagt in ein neues Jahr, weil wir Jesus kennen Viele Gaben – ein Geist Von der Herrschaft der Sünde und des Todes bis zur Herrschaft der Gnade im neuen Leben Vorherbestimmung Wahrheit Warum alle Menschen das Heil in Jesus brauchen Warum alle Menschen das Heil in Jesus brauchen Warum die ganze Bibel für mich vertrauenswürdig ist Wie Gott seine Verheißungen für sein Volk erfüllt Zentrale Kennzeichen des christlichen Lebens Zungenrede und prophetische Rede, Teil 1 Zungenrede und prophetische Rede, Teil 2