DWGload Startseite
 

Kurt Schneck

Kurt Schneck Kurt, Jahrgang 1950, ist verheiratet mit Agnes, mit der er drei erwachsene und verheiratete Kinder hat. Seit 1976 war er Mitarbeiter auf Schloss Klaus, zuletzt als geistlicher Leiter. Er leistete viele Dienste in Bibelschulen, Gemeinden und freien Werken im In- und Ausland und Studienreisen nach Israel. Seine Kernbotschaft war und ist "...dass Christus in euch Gestalt gewinnt." (Galater 4.19) Seit 1. Dezember 2014 ist er im aktiven Ruhestand.

Predigten

Allein geht man ein! An dir wird meine Seele gesund Anthropozentrik. Gott ist dazu da um sich um mein Leben zu kümmern Auferstanden am dritten Tag nach der Schrift Aufgefahren in den Himmel. Aber: "Ich komme wieder zurück!" Bittere Wasser im neuen Leben Botschafter Christi Teil 1 Botschafter Christi Teil 2 Christ sein ohne Krampf Christus in mir. Die himmlische Identität Christus, der Fels, der mitfolgte Das Wort des Lebens in einer Kultur des Todes Dass Christus in euch Gestalt gewinnt Teil 1 Dass Christus in euch Gestalt gewinnt Teil 2 Der Aufbruch ins Heil hinein Der brennende Dornbusch Der erwachsene Mensch Der Stadt Bestes suchen. Mit Weisheit und Barmherzigkeit Die Existenz Israels in Ägypten Die Notwendigkeit des prophetischen Wortes für die Gemeinde Die Schöpfung wird frei von der Knechtschaft der Vergänglichkeit Die Tat aller Taten. Abrahams Fürbitte für Sodom Du sollst nicht begehren Dynamik des Lebens, Teil 1 Dynamik des Lebens, Teil 2 Ein neues Herz und ein neuer Geist Eine neue Gleichgültigkeit Es ist ein köstlich Ding, dass das Herz fest werde Euer Herz erschrecke nicht! Getrost und gelassen in Unsicherheit und Unwissenheit Finde dein Maß Teil 1 Finde dein Maß Teil 2 Freunde, tut was euch klar ist! Teil 1 Freunde, tut was euch klar ist! Teil 2 Gemeinde ist der Wüste Generativität Gott braucht keine Helden Gott erfahren. Aber wie? Teil 1 Gott erfahren. Aber wie? Teil 2 Gott hat unseren Vorstellungen zu entsprechen Gott will mehr geben Gottes Liebe zu Israel Griechisches Denken und Biblisches Denken Hebräisches Denken oder Griechischer Geist? Hurra, ich lebe. Doch wozu Ich lebe, und ihr sollt auch leben Ich mache Euch zu meinem Volk Ich ordne Euer Leben. Erziehung unter Gott Ich ordne Euer Leben. Gesetz und Gnade Ich ordne Euer Leben. Prinzipien des Lebens Ich will unter euch wohnen. Feste und Stiftshütte Im Labyrinth der Möglichkeiten. Geistliches Leben in der Erlebnisgesellschaft Im Schweiße deines Angesichts Informationsgesellschaft Jüngerschaft im 21. Jahrhundert Leben am Limit Lebensmitte. Aufbruch, Umbruch oder Abbruch? O Land, Land, höre des Herrn Wort Passah Pfingsten. Und was daraus geworden ist Problemzonen. Hab ich die? Schwach aber kein Schwächling Seelische Reife, die vergessene Dimension Segen und Fluch, Gericht und Gnade Stiftshütte. Ich mache Euch zu meinem Volk Stiftshütte. Ich will unter euch wohnen Umfassende Weisheit Visionen Teil 1 Visionen Teil 2 Vorbereitung und der Werdegang eines Erlösers Was macht mich stark? Wenn alles gleich gültig ist, ist dann alles gleichgültig? Wie aus Werten Prioritäten werden Teil 1 Wie aus Werten Prioritäten werden Teil 2 Wie dein Leben ein Meisterwerk wird Wie entwickelt sich mein Leben? Will ich was Gott will? Ausgewählte Momente aus dem Leben des David Worte und deren Bedeutung Zurück zum Wort Gottes kommen Zwischen Gesetz und Freiheit, Teil 1 Zwischen Gesetz und Freiheit, Teil 2